Kaputte Haare vorbeugen

Wahrscheinlich weißt Du selber am besten, warum Deine Haare strapaziert oder sogar sehr kaputt sind. 😉
Wenn Du die Möglichkeit hast, diese Ursachen zu verringern ist das schon ein guter Schritt.

Ich möchte Dir hier aber noch einen Überblick ĂŒber viele weitere GrĂŒnde fĂŒr kaputte Haare geben, damit Du weißt was es noch zu vermeiden gilt.

Tipps wie Du kaputte Haare vorbeugst:

  • Verwende beim Haarewaschen silikonfreies Shampoo um den Build-Up-Effekt zu vermeiden!
  • Shampooniere nur die AnsĂ€tz der Haare, die LĂ€ngen werden meist beim AusspĂŒlen mit gereinigt.
  • Gönne Deinem Haar eine wöchentliche Haarölkur.
  • Rubbel die Haare nicht direkt nach dem Haarewaschen trocken, sondern wickle sie in ein Handtuch fĂŒr ca. 10 Minuten um den Kopf.
  • Föhne die Haare mit kalter oder reduzierter warmer Luft. Vermeide zu starke Föhnhitze.
  • HĂ€ufiges Stylen mit Lockenstab oder GlĂ€tteisen und die Verwendung herkömmlicher Haarsprays und FĂ€rbeprodukte setzen Deinem Haar stark zu.
  • KĂ€mme und bĂŒrste Dein Haar nicht mit einer herkömmlichen BĂŒrste aus Metall- oder Plastikborsten. Am besten geeignet ist eine WildschweinborstenbĂŒrste.
  • HĂ€ufiges Offentragen der Haare strapaziert diese ebenso. Versuche die Haare, z.B. nachts, zusammenzubinden.
  • Verwende möglichst keine scharfkantigen Haarspangen aus Metall, da diese Haarbruch begĂŒnstigen.
  • Einige Frauen spielen gerne mit ihren Haaren. 😉  Auch das kann auf Dauer diese schĂ€digen.

kaputte Haare vorbeugen

 
 
 
Letzte Änderung: 17.06.2017